Die Zusammenarbeit von INTA, IPTA und PIONEROS DEL CHACO

Zur Erklärung:                                                                                                                                                   

INTA – Instituto Nacional de Tecnología Agraria , ist eine staatliche Organisation der argentinischen Regierung, die wie unsere Beratungsdienste nur auf Landesebene den Produzenten hilft.

IPTA – Instituto Paraguayo de Tecnología Agraria, ist eine staatliche Organisation der paraguayischen Regierung, die das selbe zur Aufgabe hat.

Agronea 3Schon über längere Zeit haben die Beratungsdienste der 3 Kooperativen auf verschiedene Art und Weise mit INTA Argentinien Kontakt gehabt. Im August des vergangenen Jahres stattete der President des INTA mit mehreren Mitarbeitern aus den verschiedensten Gebieten den Kooperativen einen Besuch ab. Sie kammen einfach mal in den paraguayischen Chaco, um sich ein Bild zu machen, wie und was hier gemacht wird und um Kontakte zu schliessen. Bei dieser Gelegenheit wurde ihnen auch das Projekt ¨Pioneros del Chaco¨ vorgestellt. Es stiess auf sehr viel Interesse ihrerseits. Auf einer Besuchsreise mit einer Gruppe Bauern in den argentinischen Chaco im November des vergangenen Jahres, luden wir sie zu unseren ¨Dias de Campo 2017¨ ein. Was uns dann schon wunderte, dass sie mit einer sehr bedeutenden Delegation dieser Einladung folgten. Bei einem gemeinsamen Essen am ersten Abend der ¨Dias de Campo¨, wozu auch die Oberschulzen eingeladen waren, sagten sie ganz klar, dass sie einen Auftrag vom Presidenten des INTA mitbekommen hatten. Dieser Auftrag beinhaltete die Unterzeichnung einer „Vereinbarung der Zusammenarbeit“ (Convenio) zu arbeiten. Wir waren sehr überrascht und

Agronea 2auch sehr erfreut über diese Absicht. Denn INTA ist eine Institution, die sehr gut in Argentinien funktioniert und sehr viel Geld auch in Versuche auf dem Agrarsektor machen. Das hat zur Folge, dass sie sehr viele Daten zu Verfügung haben.  In den nächsten Wochen wurde dann an einem Vorschlag eines „Convenios marco“ gearbeitet. Von INTA wurde diese Arbeit sehr geschoben und sie gaben auch sehr schnell ein Datum bekannt, wann die Unterzeichnung der Vereinbarung (Convenio) stattfinden sollte. Undzwar sollte es auf der AGRONEA durchgeführt werden. AGRONEA ist eine Expo oder Agrodynamica im argentinischen Chaco, die vom 23 bis zum 25 Juni in Charata stattfand. Ca 270 Austeller hatten sich viel Mühe gegeben, ihre Angebote gut zu presentieren. Charata ist im Zentrum einer Region, wo Ackerbau die Hauptproduktion ist. Von Pioneros del Chaco fuhren Norbert Dück und ich zu diesem Event. Am Donnerstag, den 22 Juni, machten wir eine Reihe Besuche, unter anderem bei Viehzüchtern, Baumwollentkernungsanlage, Zwirnfabrik, Anlage mit Ölpressen etc. Am Freitag, den 23 Juni, hatte die AGRONEA ihre Eröffnung. Um 12 Uhr war dann die Unterzeichnung der Vereinbarung geplant. INTA hatte auch IPTA in dieser Vereinbarung mit eingeschlossen, da INTA eine Regierungsinstitution ist und somit eigentlich nicht in einem anderen Land etwas 

Agronea 1

macht, ohne auch die hiesige Regierungsebene miteinzubeziehen, das ist in diesem Fall IPTA. So war dann um 12 Uhr Vormittags der grosse Moment gekommen und mit einer grossen Beteiligung der Presse wurde diese Vereinbarung von INTA, IPTA und PIONEROS DEL CHACO unterschrieben. In den vorher gebrachten Reden kam sehr klar zum Ausdruck, dass dies ein Meilenstein ist und auch als ein sehr grosser Erfolg von allen Seiten gesehen wird. Aber es wurde auch erwähnt, das dies nur der einfachste Teil war, die eigentliche Arbeit liegt vor uns. In dieser Vereinbarung wird vorgesehen, dass man gemeinsame Versuche und Vorschungen machen will, das wir uns untereinander mit Technikern untestützen, das wir uns Resultate austauschen, das wir gemeinsam die Produktion unterstützen mit Beratung und Fortbildungen etc etc. Wir wollen gemeinsam an der Entwicklung des südamerikanischen Chacos beitragen. Wie wichtig INTA diese Unterzeichnung war, merkten wir immer wieder an der grossen Publikation von diesem Geschehen, auch daran, das wir mit dem Minister für Landwirtschaft und Viehzucht der Provinzregierung bekanntgemacht wurden und dann auch noch mit dem Governeuer der Provinzregierung Chaco, der zur ofiziellen Eröffnung am Freitag Nachmittag erschienen war.

Von Pioneros del Chaco sind wir uns dessen bewusst, dass dies eine grosse Herausforderung ist, die wir in Zusammenarbeit mit den Beratungsdiensten bewältigen wollen. Wir sind uns aber auch bewusst, dass dies eine grosse Möglichkeit für uns ist. Wenn wir diese Gelegenheit ausschöpfen werden, werden wir viel Nutzen daraus ziehen können. Aber wir müssen uns auch bewusst sein, dass es sich hier um ein Geben und Nehmen handeln wird.

Ruta Linea Sur

a 10 Km. del acceso

Ruta Transchaco a Loma Plata

Loma Plata, Paraguay

Teléfono: (0986) 889 988

Email: info@pionerosdelchaco.com

© Copyright. Todos los derechos reservados a Pioneros del Chaco S.A.